Eigenen Angaben zufolge hat ein marokkanischer Cyberaktivist eine der bekanntesten Pornoseiten im Netz gehackt und dabei zirka 350.000 Nutzer-Datensätze entwendet. Auszüge dieser wurden veröffentlicht. Betroffene Kunden werden von der Betreiberfirma Manwin mit sonst kostenpflichtigen Zugängen entschädigt, Kreditkarten-Informationen sollen nicht gestohlen ...